FAQs

Allgemeine Fragen zum Fahrsicherheitstraining

Ein Fahrsicherheitstraining eignet sich für alle Verkehrsteilnehmer. Egal ob Fahranfänger oder Vielfahrer – jeder kann durch das Training seinen Fahrstil verbessern und durch eine vorausschauende Fahrweise gefährliche Situationen besser bewältigen.

Bei Ihrem Fahrzeug bitten wir Sie vor dem Training

  • dafür zu sorgen, dass es in verkehrssicherem Zustand ist
  • Luftdruck und Ölstand zu kontrollieren
  • sicherzustellen, dass der Kraftstofftank mindestens halb voll ist
  • lose Gegenstände aus dem Fahrzeuginneren oder aus dem Kofferraum zu entfernen oder entsprechend zu befestigen (Sie können Gegenstände auch in unserem Gebäude deponieren, wir können dafür aber leider keine Haftung übernehmen)
  • sicherzustellen, dass Ihr Fahrzeug nicht beladen ist.

Ihnen persönlich empfehlen wir

  • aus Sicherheitsgründen auf festes Schuhwerk zu achten und
  • bei den Motorradtrainings an wetterfeste Kleidung zu denken, da das Training größtenteils im Freien stattfindet

Bei den Übungen sind die Teilnehmer über Funk mit ihrem Trainer verbunden. Auf diese Weise kann er korrigierend in die Übungen eingreifen, ohne selbst mit im Fahrzeug zu sitzen.

Wir empfehlen das Training mit dem eigenen Fahrzeug, um die Reaktionen Ihres Fahrzeugs in kritischen Situation auf sicherem Gelände zu erleben und zu trainieren. Auf Wunsch organisieren wir Ihnen aber auch gern ein Leihfahrzeug, die Kosten liegen bei ca. 139,–Euro zzgl. Mehrwertsteuer je nach Fahrzeugtyp pro Tag.

Grundsätzlich ist es möglich, das Training zu zweit mit einem Fahrzeug zu absolvieren, allerdings muss der Kurs von jedem der Teilnehmer gebucht werden und die Fahrzeit reduziert sich.

Grundsätzlich ist das Training das ganze Jahr über bei jedem Wetter möglich. Ein Motorradtraining wird nur während der Motorradsaison (März bis Oktober) angeboten und durchgeführt. Im Falle von extremen Wetterverhältnissen kann ein Training kurzfristig ausfallen – in diesem Fall werden Sie von uns rechtzeitig benachrichtigt.

Am Fahrzeug entsteht kein messbarer Verschleiß. Unser Fahrsicherheitszentrum ist mit modernsten Gleitbelägen ausgestattet, Übungen bei denen es zu Verschleiß kommen könnte, werden nur auf bewässerten Flächen durchgeführt.

Bei Fahrsicherheitstrainings kann ein Beifahrer ab 12 Jahren mitfahren.

Die Begleitperson muss eine Versicherung abschließen, die Kosten liegen bei 20,– Euro.

Aus versicherungstechnischen Gründen darf nur der eingeschriebene Kursteilnehmer ans Steuer, Begleitpersonen sind davon ausgeschlossen.

Teilnehmer am Projekt „Begleitetes Fahren mit 17“ dürfen nach bestandener Fahrprüfung nur mit eingetragener Begleitperson an einem Fahrsicherheitstraining teilnehmen.

In diesem Fall darf die Begleitperson kostenfrei mitfahren.

In der Regel gelten während der Fahrsicherheitstrainings die auf das Fahrzeug des Teilnehmers abgeschlossenen Versicherungen wie Haftpflicht-, Teilkasko- und Kasko-Versicherungen. Damit ihre Versicherungsbeiträge im Schadensfalle nicht steigen, bieten wir Ihnen die Möglichkeit gegen Entgelt unser Versicherungspaket in Anspruch zu nehmen.

Hier können Sie wählen zwischen

einer Tagesprämie für 35,– Euro (Höchstentschädigungssumme 25.000 Euro bei 1.000 Euro Selbstbehalt)

oder

einer Tagesprämie für 55,– Euro (Höchstentschädigungssummer 55.000 Euro bei 1.000 Euro Selbstbehalt).

Für Motorräder kann kein zusätzlicher Versicherungsschutz abgeschlossen werden.

Fragen zum Gutschein

Gutscheine, die online erworben wurden, können online, telefonisch oder direkt im Zentrum eingelöst werden.

Gutscheine, die im Zentrum erworben wurden, können nur telefonisch oder direkt im Zentrum eingelöst werden.

Ja, Sie können den Gutschein jederzeit für ein anderes Training einlösen, ggfs. ist der Differenzbetrag zu zahlen.

Fragen zu Stornierungen und Umbuchungen

Ja. Die Teilnahme am Kurs ist übertragbar. Der Ersatz muss nur seine Daten bei der Anmeldung angeben, damit die Urkunde und etwaige Versicherungen auf die richtige Person lauten.

Bis 15 Tage vor Kursbeginn ist eine Stornierung problemlos möglich.

  • Ab 14 Tage vor Kursbeginn fallen 25 Prozent Stornogebühren vom Kurspreis an.
  • Ab 7 Tage vor Kursbeginn fallen 100 Prozent Stornogebühren vom Kurspreis an.

Eine einmalige kostenlose Umbuchung ist bis zu 15 Tagen vor dem Veranstaltungstag möglich.

Bitte beachten Sie dazu auch Punkt 4.1. unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Wie ist die Verpflegung während des Fahrsicherheitstrainings?

Warme und kalte Getränke erhalten Sie in unserer Cafeteria.

In der Mittagspause organisieren wir Ihre Mahlzeit gern über einen Lieferservice, bei geschlossenen Gruppen ab 15 Personen können wir ein Catering anbieten, Vorschläge finden Sie in unserer Speisekarte.

Die Kosten sind im Trainingspreis nicht enthalten.